Monthly Archives: Juli 2016

Zu Gast bei … Schauspieler Felix Schweighofer (1842–1912)

Auftakt zu einer neuen Veranstaltungsreihe auf dem Johannisfriedhof Dresden

Am Samstag- und Sonntagnachmittag stellen Mitglieder des Freundeskreises Trinitatis- und Johannisfriedhof Dresden jeweils zwischen 14 und 17 Uhr

ihre ehrenamtliche Tätigkeit auf dem Johannisfriedhof Dresden vor. Im Mittelpunkt steht diesmal die erfolgreich abgeschlossene Sanierung der Schweighofer’schen Grabstätte.

Sie erfahren interessante Hintergründe zur Persönlichkeit Felix Schweighofer, aber auch gesteinskundliche, stein- und metallrestauratorische sowie steinmetztechnische Details

über die Wiederherstellung dieses denkmalgeschützten Grabmals und nicht zuletzt friedhofstechnische Informationen zum Thema Grabpatenschaft.

Das Literaturtheater Dresden begleitet diese zwei Nachmittage mit seiner Felix-Schweighofer-Reminiszenz „Iffland“ oder „Rede ein dankbares Wort von dem, was gewesen ist.“

Plakat_Schweighofer_01(Foto M. Kaden)

Urlaubsgrüße!

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Beispielsweise kann man schöne Urlaubstage in Mecklenburg und hier speziell im Umkreis des Müritz-Nationalparks verbringen. Neben einer wunderschönen Natur, in der man mit Leichtigkeit Kraniche, See- und Fischadler beobachten kann, fallen die vielen kleinen Dorfkirchen auf. Diese sind aus Back- und Feldsteinen gebaut oder in Fachwerkbauweise errichtet und teilweise sehr alt. Um sie herum findet man noch recht häufig intakte Kirchhöfe, die einen Einblick in ältere aber vor allem auch in die aktuellen Bestattungspraktiken im ländlichen Raum bieten.

Eine Besonderheit bildet der kleine Flecken Krienke, der mitten im Nationalpark liegt. Hier gibt es keine Kirche, dafür aber einen Friedhof, auf dessen alten, verwunschen wirkenden Teil sich der Turm mit der Totenglocke befindet.

Friedhof mit Glockenturm in Krienke

Friedhof mit Glockenturm in Krienke

 

(Fotos M. Kaden)