Bernd Beyer, Blasewitz – Herzlichen Glückwunsch!

Bernd Beyer feiert am 26. Oktober 2018 seinen 80. Geburtstag! Dem Blasewitzer Urgestein, demjenigen der ALLES weiß: Über die Häuser, die Menschen die darin wohnten und natürlich ihren Grabstätten zwischen Tolkewitz und der Johannstadt, Loschwitz und dem Weißen Hirsch und immer freundlich und bereitwillig Auskunft darüber gibt, gratulieren wir respekt- und hochachtungsvoll zu seinem persönlichen Jubiläum!

Lieber Bernd Beyer! Wir wünschen Ihnen von Herzen alles, alles Gute für das neue Lebensjahr! Bleiben Sie gesund und erfreuen Sie sich an den schönen Seiten des Lebens! Bleiben Sie so hellwach, aufmerksam und kritisch, wie wir sie kennen und schätzen! Entdecken Sie weiterhin mit Enthusiasmus Unbekanntes und bringen Sie mit Ihrer Efeuschere viel aus der Vergessenheit in das rechte Licht unserer Zeit zurück!

In herzlicher und lieber Verbundenheit grüßen Sie Ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem Freundeskreis Trinitatis- und Johannisfriedhof Dresden.

Foto J. Lange

Letzte Führung des Freundeskreises in diesem Jahr!

„Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts — was uns Grabstätten über Krieg und Frieden erzählen können.“

In Dresden gibt es nahezu auf jedem der 58 Fried- und Kirchhöfe Gräber mit Opfern kriegerischer Auseinandersetzungen oder Gewaltherrschaft. Viele dieser Anlagen werden zur Erinnerung an das Leid der Verstorbenen und deren Familien sowie als Mahnung für künftige Generationen dauerhaft erhalten und gepflegt.

Wir schauen hinter die Inschriften auf den Grabsteinen, erzählen ausgewählte Geschichten und versuchen zu verdeutlichen, wie kostbar und zerbrechlich Frieden ist.

Führung mit Heike Richter

Termin: 14.10.2018, 14 Uhr (ca. 1,5 Stunden)

Treffpunkt: Trinitatisfriedhof Dresden, Fiedlerstraße 1, 01307 Dresden (Eingang gegenüber der Ruine der Trinitatiskirche)

Um 5 € für die Erhaltung der historischen Anlage wird gebeten.

(Foto H. Richter)

Neue Publikation über den Johannisfriedhof!

Anlässlich des Tages  des Friedhofs am 16. September 2016 wurde durch die Dienststellenleiterin, Frau Beatrice Teichmann, die Publikation „Steine erzählen Geschichte(n) – Band 1, Bedeutende Grabdenkmale“ der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Darin werden 27 künstlerisch herausragende Grabstätten, die zum Teil Bestand des Denkmalpflegeprogrammes 2017 „National wertvolle Kulturdenkmäler“ sind, in Wort und Bild beschrieben. Ein kurze Geschichte des Friedhofes und der hier eingesetzten Natursteinsorten ergänzen die Einzeldarstellungen.

Die 80 Seiten umfassende Broschüre ist der erste Band einer Reihe von thematischen Darstellungen über den Johannisfriedhof. Band 2, der die Grabstätten bedeutender hier beigesetzter Dresdner Persönlichkeiten vorstellen wird, soll als nächster erscheinen.

Das Buch ist in der Verwaltung des Johannisfriedhofs erhältlich und kostet 14,90 Euro.

« Older Entries