Sind Kriegsgräber noch zeitgemäß?

Angesichts der täglichen Meldungen über Gewalt und Kriege in unserer Welt stellt Heike Richter die in der Überschrift angezeigte Frage. Gräber von Opfern von Kriegen und Gewaltherrschaft genießen in Deutschland ein ewiges Ruherecht – zurecht. Sie erfüllen nicht nur die Funktion der Erinnerung sondern heutzutage besonders auch der Mahnung. Heike Richter wird über den Trinitatisfriedhof führen, einem Friedhof, der im letzten Weltkrieg selbst schwer getroffen wurde – an vielen Stellen sind die Einschläge von schweren Waffen noch zu sehen.

Die Führung findet am kommenden Sonnabend, 21.10.2017, statt. Sie beginnt 14 Uhr. Treffpunkt ist an der Feierhalle gegenüber der Trinitatiskirchenruine. Die Veranstaltung wird etwa 1,5 bis 2 Stunden dauern.

(Foto H. Richter)

 

Tag des Friedhofs 2017

Herzlich lädt der Freundeskreis zu folgenden Veranstaltungen ein.

Auf dem Johannisfriedhof bieten Dana Krause und Heiko Helm unter dem Titel „Engelkummer – Engelglück“ eine Führung zu Stein- und Metallrestaurierungen an. Treffpunkt ist 14 Uhr an der Friedhofskapelle.

Das Literaturtheater Dresden (Markward Herbert Fischer und Christian Mögel) erinnern an die große Opernsängerin Therese Malten, die auf dem Trinitatisfriedhof ihre letzte Ruhestätte fand.

Tag des Offenen Denkmals 2017

Anlässlich des Tages des offenen Denkmals, welcher in diesem Jahr unter dem Motto „Macht und Pracht“ steht, lädt unser Freundeskreis herzlich auf den Johannisfriedhof ein.

Ziergitter, Kreuze, Gruftabdeckungen
Eine Führung zu den Zeugnissen der Metallverarbeitung vergangener Zeiten mit Christian Mögel und  Heiko Helm.

Treffpunkt 11 Uhr an der Friedhofskapelle.

(Foto M. Kaden)

Einladung zur Musikerführung

Herzlich laden wir zur Führung am kommenden Sonnabend, 19. August 2017 – 14 Uhr, zur Führung auf den Trinitatisfriedhof ein. Unter dem Titel „Dresdner Musiktraditionen – eine Spurensuche“ führt Christian Mögel an die letzten Ruhestätten von Sängern, Musikern und Kantoren.

Der Treffpunkt ist an der Feierhalle gegenüber der Trinitatiskirche.

(Foto M. Kaden)

« Older Entries